Eichenrinde und Co.

Sitzbad: Hygiene für einen gesunden Allerwertesten

Schon Gesundheitsprophet Sebastian Kneipp empfahl seinen Patienten Sitzbäder. Auch Menschen mit einem Hämorrhoidalleiden können von einem regelmäßigen Sitzbad profitieren – nach einer Operation und um Juckreiz oder Brennen am Po zu lindern.

Schöne Frau sitzt in Wanne und genießt
Eine spezielle Sitzbadewanne ist für Sitzbäder nicht nötig. Entweder man nimmt die Badewanne oder eine große Schüssel.
iStock

"Das wichtigste Ziel von Sitzbädern ist eine gute Hygiene", sagt Gastroenterologin Elisabeth Hackenberg. Die Haut am "Allerwertesten" sei sehr empfindlich. Zudem könnten anatomische Gründe das Reinigen erschweren. Das kann zum Beispiel beim sogenannten Trichter-Anus der Fall sein, den meistens Männer haben. Dabei liegt der Anus tief zwischen den Po-Backen. "Eine saubere, gepflegte Haut ist besser gegen kleine oberflächliche Verletzungen gewappnet", erläutert die Fachärztin - "ist die Haut erst mal kaputt, dauert es lange, sie wieder zu heilen."

Sitzbad mit Eichenrinde gegen Analekzem

"Speziell bei nässenden Analekzemen sind Sitzbäder sinnvoll", urteilt auch Bernhard Lenhard vom Berufsverband der Coloproktologen und rät Patienten zu Eichenrinde als Zusatz, da sie sehr austrocknend wirke. Viele Ärzte empfehlen auch Schwarzen Tee, der aufgrund seiner Gerbstoffe ähnlich wirkt.

Hinter Ekzemen am After stecken häufig Hämorrhoiden. "In mindestens 80 Prozent der Fälle gehen Hämorrhoiden zweiten Grades mit gelegentlich auftretenden Analekzemen einher." Der Grund: Die Vergrößerung der Gefäßpolster bewirkt Absonderungen, die Haut am After wird feucht – ein sogenanntes irritatives Analekzem entsteht. Unter sachgerechter Therapie könne das Hautleiden innerhalb von zehn bis 14 Tagen abheilen. "Wichtig ist aber, dass man dann die Ursache beseitigt", sagt Lenhard. Nur eine Reduktion der Hämorrhoidengröße verhindere weitere Analekzeme.

Tipp: Für ein Sitzbad 500 Gramm fein geschnittene Eichenrinde aus der Apotheke in fünf Litern Wasser 20 Minuten aufkochen, durch ein Sieb abseihen und auf Körpertemperatur abkühlen lassen. Dauer des Sitzbades zirka fünf Minuten.

Ausduschen nach OP einfacher als Sitzbad

Nach einer Hämorrhoiden-Operation kann ein regelmäßiges Sitzbad helfen, die Wunde zu säubern. "Es gibt aber auch coloproktologische Zentren in Deutschland, die Sitzbäder nach einer OP nicht mehr empfehlen", berichtet Fachmann Lenhard. Sie plädieren stattdessen fürs Ausduschen. Das habe den gleichen Effekt, sei aber für Patienten bedeutend einfacher zu handhaben. Sie bräuchten sich keine Sitzbadwanne zulegen, und es ginge schneller.

Die richtige Sitzbad-Rezeptur: kurz und körperwarm

Entscheidender Punkt beim Sitzbad: Das Wasser darf nicht zu heiß sein - sonst weicht die Haut zu sehr auf. Richtig ist eine körperwarme Temperatur. In alten Ratgebern heißt es bisweilen, kaltes Wasser fördere das Zusammenziehen von Hämorrhoiden, aber das ist nicht richtig!

  • Erstens kann das Wasser gar nicht in den Analkanal eindringen; das verhindern die Schließmuskeln.

  • Zweitens regen Kältereize die Durchblutung an und können bei einem Analekzem Juckreiz, Brennen und Schmerzen fördern.

Ein Sitzbad sollte nur kurz dauern. "Drei bis fünf Minuten", rät Hackenberg. "Danach den Po trocken tupfen, nicht reiben." Zwei Sitzbäder pro Tag reichten. Als Badezusatz empfiehlt die Expertin pflegende Substanzen wie Kamille und Hamamelis. Es ist nicht unbedingt nötig, eine ausgewiesene Sitzbadwanne im Sanitärfachhandel zu erstehen, eine nicht zu flache, große Schüssel tut es in der Regel auch.

Eine andere Variante: Die Toilette zum Sitzbad machen. Dazu den WC-Ring hochheben, eine passende Mülltüte darüber stülpen, verknoten und wieder zurückklappen. Vorsichtig körperwarmes Wasser auf die Folie gießen, hineinsetzen und kurz einwirken lassen. Der Vorteil dieser Methode ist die leichte Entsorgung: Einfach ein Loch in die Folie stoßen und das Sitzbadwasser läuft in die Toilette. Wem das dennoch zu viel Arbeit ist, füllt einfach die heimische Badewanne bis der Po bedeckt ist. In diesem Fall wird die Sitzbad-Rezeptur entsprechend der benötigten Wassermenge variiert.

shop-apotheke.com

Autor:
Letzte Aktualisierung: 04. Januar 2017
Durch: sist
Quellen: Nach Informationen von Dr. Elisabeth Hackenberg, Gastroenterologin und LIFELINE-Expertin und von Dr. Bernhard Lenhard, Pressesprecher des Berufsverbandes der Coloproktologen

Aktuelle Fragen
  • Expertenrat Hämorrhoiden
    Lila blase heute, 17:28 Uhr

    Hallo, Kurze Vorgeschichte: Ich war vor 2 Wochen beim Protokologen weil ich ein starkes...  mehr...

  • Expertenrat Hämorrhoiden
    Angst vor Stuhlgang nach Analvenenthrombosen-OP 25.03.2017 | 16:19 Uhr

    tHallo, ich habe vor 4 Wochen entbunden und bei der Geburt sind die Hämorrhoiden nach...  mehr...

  • Expertenrat Hämorrhoiden
    Analvenenthrombose 20.03.2017 | 16:40 Uhr

    Sehr geehrte Frau Dr., Darf man mit einer Analvenenthrombose fliegen? Mein Hautarzt hat...  mehr...

Expertenrat Hämorrhoiden

Im Expertenrat Hämorrhoiden können Sie Fragen an einen Spezialisten stellen.

zum Expertenrat
Gratis Broschüren
Diskussionsforum

Sie möchten sich mit anderen Betroffenen zum Thema Hämorrhoiden austauschen? Hier geht's zum Diskussionsforum.

zum Forum

Zum Seitenanfang