Schmerzen und Knoten fast Dattelgroß

Kategorie: Haemorriden.net » Expertenrat Hämorrhoiden | Expertenfrage

06.06.2018 | 01:06 Uhr

Hallo erstmal! Ich bin in der 36ssw und bei mir hat sich ein großer knubbel nach aussen gebildet und das innerhalb eines Tages. Ich bin mir nicht sicher, ob es nun Hämorrieden sind oder eine Analvenenthrombose ist. Es schmerzt höllisch ich wag es mich gar nicht daran zu gehen geschweige denn es rein zu drücken. Es ist nun schon 4 Tage her und ich behandel es mit Salbe Zäpfchen und Retterspitz äußerlich, es wird einfach nicht besser zudem fällt alles mega schwer sitzen, stehen, gehen und selbst das liegen ist schmerzhaft. Ich war bei der Frauenärztin und die konnte mir nicht sagen was es nun genau ist. Das Problem ist auch noch das ich nichts gegen den Schmerz einnehmen kann. Ich kann nachts nicht schlafen und versuche auch kaum was zu essen, damit ich einen geringen Stuhlgang habe. Ich weiß echt nicht mehr weiter und bis zum Ende der Schwangerschaft halte ich diesen stechenden Schmerz nicht aus. 

Was kann ich tun um den Schmerz zu beseitigen und was hab ich nun die Schmerzen sind von aussen, von innen ist es ab und an ein brennen oder ziehen, aber der knubbel der draußen sitzt ist die Hölle, es läuft hin und wieder etwas Eiter und minimal auch Blut, aber in sehr geringen Maß.

Soll ich lieber doch ins Krankenhaus oder hilft man mir sowieso nicht wegen der Schwangerschaft. 

Ich bitte leidend und verzweifelt um Hilfe. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
06.06.2018, 09:44 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Alles spricht für eine große Analthrombose !!

Da Sie starke Beschwerden haben, würde ich zu einer Eröffnung/Abtragung raten (örtliche Betäubung), dann sind Sie schnell beschwerdefrei und können sich dann in Ruhe auf die Entbindung vorbereiten. Der Eingriff ist aber nur in den ersten Tagen effektiv, zögern Sie nicht lange.

Suchen Sie einen Chirurgen oder eine chirurgische Ambulanz auf !

Alles Gute !

Dr. E. S.

Beitrag melden
08.06.2018, 14:14 Uhr
Kommentar

Ich danke Ihnen erst mal für Ihre Antwort und Mühe.

Guten Tag, so bisher hatte ich keinen chirurgischen Eingriff, aber trotzdem gibt es eine Besserung und Erleichterung, der knubbel ist nach wie vor da, aber habe das Gefühl das er kleiner geworden ist, die letzten Tage hatte ich immer etwas Eiter mit Schmierblut auf der Einlage, heute war es mehr blutig als eitrig.

Nun sind meine Fragen:

Wird sich der knubbel noch weiter zurück bilden? 

Wenn ja, wie lange kann es dauern?

Soll ich es trotz Besserung wie gewohnt weiter behandeln?

Und soll ich den knubbel versuchen rein zu drücken, oder bildet er sich noch alleine komplett zurück?

 

 

Expertin Schönenberg-Hackenberg
Beitrag melden
09.06.2018, 16:47 Uhr
Antwort von Expertin Schönenberg-Hackenberg

Ich rate weiterhin zur operativen Abtragung, da der Befund ja wohl sehr groß ist.

Die AVT bildet sich sicher auch spontan zurück, bei der Größe wird das aber viele Wochen dauern, die Beschwerden lassen aber meist schon nach einigen Tagen nach. Keinesfalls sollten Sie mit dem Finger manipulieren, nicht hineindrücken, die Beschwerden werden nur größer.

MfG

Dr. E. S.