Home » Alltag
Sport, Sex, Reisen

Tipps für den Alltag mit Hämorrhoiden

Probleme mit Hämorrhoiden werden von Nicht-Betroffenen oft als Lappalie abgetan. Dabei kann schon eine leichte Vergrößerung der Gefäßpolster am Afterausgang den Alltag erschweren. Vergrößerte Hämorrhoiden, vor allem fortgeschrittenen Grades, machen Alltag und Freizeit zur Herausforderung. Hier finden Sie Tipps rund um das Leben mit Hämorrhoiden, egal ob Sex, Schwangerschaft, Urlaub oder Hygiene!

Frau läuft über Sommerwiese
Bewegung tut gerade bei Hämorrhoiden gut! Aber es kommt auf die Art der körperlichen Tätigkeit an.
© iStock.com/Ridofranz

Permanenter Juckreiz, Brennen und Schmerzen durch Entzündungen schlagen auf die Laune. Viele Betroffene mit vergrößerten Hämorrhoiden können kaum sitzen – eine echte Pein für Menschen mit einem Bürojob. Manche sitzen auf der halben Pobacke, andere rutschen ständig hin und her.

Die richtige Pflege

Je ausgeprägter die Beschwerden im Analbereich, desto stärker wirken sie sich auf die Organisation des täglichen Lebens aus. Es beginnt bei der Auswahl der Kleidung: Vergrößerte Hämorrhoiden machen sich oft durch helles Blut und Kotspuren in der Unterhose bemerkbar. Auf weißer Wäsche ist das besonders gut zu sehen. Hat sich auch noch ein Analekzem gebildet, ist es wichtig, dass die Unterwäsche luftdurchlässig ist und gut trocknet.

Zudem empfiehlt es sich, den Analbereich nach jedem Stuhlgang mit Wasser zu reinigen. Feuchtes Toilettenpapier sollte nicht verwendet werden, da es oft Substanzen enthält, die Allergien auslösen.

Alle Tipps rund um die alltägliche Pflege bei Hämorrhoiden und die richtigen Analhygiene erfahren Sie hier.

Ernährungstipps

Wesentlich in der Prophylaxe und Behandlung von Hämorrhoiden sind eine ballaststoffreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukten, sowie eine reichliche Flüssigkeitszufuhr – die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, mindestens 1,5 Liter am Tag zu trinken. Ballaststoffe und Flüssigkeit regen die Darmtätigkeit an, machen den Stuhl weich und wohlgeformt und beugen so Verstopfungen und dem schädlichen Pressen auf der Toilette vor.

Die richtige Ernährung bei Hämorrhoiden
Welche Lebensmittel Sie in Ihren Alltag integrieren sollten, erfahren Sie hier.

Die richtige Sportart

Schwitzen verschärft Hautreizungen und Analekzeme, die oft mit einem Hämorrhoidalleiden einhergehen. Trotzdem sollten Betroffene nicht auf Bewegung verzichten! Erstens beugt sie Übergewicht – einem Risikofaktor für Hämorrhoiden – vor. Außerdem regt Sport die Darmtätigkeit an und kräftigt im besten Fall die Beckenbodenmuskulatur, die nicht nur in Bezug auf Schwangerschaft und Geburt eine große Rolle spielt, sondern auch im Kampf gegen Analerkrankungen. Allerdings sollte man aufpassen: Nicht jede Art der sportlichen Aktivität ist bei einem bestehenden Hämorrhoidalleiden geeignet.

Welcher Sport bei Hämorrhoiden?
Was Sie bei der Auswahl der Sportart beachten sollten, lesen Sie hier.

Gut vorbereitet in den Urlaub

Für viele Betroffene von Hämorrhoiden in fortgeschrittenen Stadien sind selbst einstündige Autofahrten eine Tortur. An längere Bahn- oder Flugreisen wollen sie gar nicht denken, sondern bleiben lieber Hause zu Hause, um die Problemzone Po zu entlasten. Dabei ist ein Urlaub auch mit vergrößerten Hämorrhoiden meist ohne Weiteres machbar, sofern man sich richtig vorbereitet.

Tipps rund ums Reisen mit Hämorrhoiden erfahren Sie hier.

Sex

Analerkrankungen können einem die Lust auf Sex verderben. Man möchte besser nicht "da unten" angefasst werden. Bei vaginalem Verkehr stellen Hämorrhoiden zwar keine Probleme dar, jedoch kann Analsex zu starken Schmerzen führen.

Zehn Sexregeln bei Hämorrhoiden
Ratschläge, wie es trotzdem klappt, lesen Sie hier.