Rechtzeitig zum Arzt

Helles Blut im Stuhl: Blutende Hämorrhoiden abklären lassen

Hämorrhoiden sind eine häufige Ursache von Blut im Stuhl. Es können jedoch andere Ursachen dahinterstecken. Die Rücksprache mit dem Arzt ist daher auch bei hellem Blut im Stuhl sinnvoll – zumal Hämorrhoiden, die bluten, ernste Erkrankungen verdecken können.

frau auf toilette
Auch bei hellem Blut im Stuhl sollte ein Arzt aufgesucht werden. Denn wenn Hämorrhoiden bluten, kann das Symptome ernster Krankheiten verdecken.
iStock

Für Rudolf K. ist es eine beunruhigende Situation: Am Abend entdeckt er Blutspuren auf dem Toilettenpapier. Hellrotes, frisches Blut im Stuhl, auf Toilettenpapier oder Unterwäsche sind oft das erste erkennbare Anzeichen für vergrößerte Hämorrhoiden. Meist kommen Juckreiz, Brennen, Nässen oder auch Schmerzen hinzu. Hämorrhoiden sind nicht gefährlich, können aber natürlich sehr unangenehm sein. Eine entsprechende Behandlung zum Beispiel mit Zäpfchen oder Salben aus der Apotheke kann hier bereits Linderung bringen.

Blutende Hämorrhoiden häufiger Auslöser von Blut im Stuhl

Blutungen, die vom Enddarm (lat. Rektum) oder vom Anus ausgehen, werden anorektal genannt. Vor allem bei hartem Stuhl gehen sie oftmals auf an sich harmlose Hämorrhoiden zurück, können aber auch andere Ursachen haben. Dazu gehören Darmpolypen, Verletzungen oder Einrisse am After, Aussackungen des Dickdarms (Divertikel), chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa, aber auch Anal- oder Darmkrebs. Hier ist vor allem schwarzer Stuhl ein Warnsignal.

Generell gilt: Blut im Stuhl oder auf dem Toilettenpapier sollten – auch bei bekanntem Hämorrhoidenleiden – grundsätzlich ernst genommen und sorgfältig abgeklärt werden. Das gilt vor allem, wenn derartige Beschwerden häufiger auftreten oder länger anhalten. Starke Blutabgänge über den Enddarm sind ein bedrohliches Ereignis und müssen umgehend in einer Klinik abgeklärt werden.

"Wenn es aus dem After blutet, muss dies grundsätzlich ärztlich untersucht und ein Darmkrebs ausgeschlossen werden", betont Proktologe Bernhard Lenhard – "auch wenn dieser Blut im Stuhl es nur einmal vorkommt. Bloß nicht abwarten!" Ein Patient könne nämlich nicht unterscheiden, ob es sich nur um vergrößerte Hämorrhoiden oder um einen Darmtumor handelt. "Gott sei Dank sind häufiger Hämorrhoiden als Darmkrebs Ursache von Blutungen", sagt der Experte.

Darmspiegelung klärt Ursachen von Blut im Stuhl auf

Letzte Klarheit über den Ursprung einer Blutung bringt oft die Darmspiegelung, bei der Veränderungen sicher erkannt und – etwa beim Vorliegen kleinerer Darmpolypen – gegebenenfalls auch sofort entfernt werden können. Der Vorteil: Eine Darmspiegelung gilt auch als wichtige Maßnahme in Bezug auf die Darmkrebsvorsorge. Außerdem kann mit dieser Untersuchung auch der Zustand gegebenenfalls vorliegender Hämorrhoiden erfasst werden, sodass die Diagnose, falls nötig, zusätzlich abgesichert werden kann.

  • zum Selbsttest

    Eine geregelte Verdauung trägt enorm zum Wohlbefinden bei. Ein träger Darm ist dabei allerdings hinderlich. Sind Sie betroffen?

Blut im Stuhl: Bei Hämorrhoiden nur eines von vielen Symptomen

Wie wichtig es ist, erstmals auftretende oder länger anhaltende Beschwerden entsprechend ärztlich abklären zu lassen, zeigt die Patientengeschichte von Rudolf K. Der 57-Jährige entdeckt nach hartem Stuhlgang Blut in der Toilette und erkennt auch auf dem Toilettenpapier deutliche Blutspuren. Über Nacht lässt ihm seine Beobachtung keine Ruhe, sodass er am nächsten Morgen beschließt, direkt den Hausarzt aufzusuchen, um die Ursache abklären zu lassen. Der Arzt befragt ihn zunächst nach bekannten Erkrankungen und nach der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten. Dann lässt er sich schildern, ob Herr K. die Blutungen schon früher beobachtet hat und ob er zusätzlich auch an Schleimabgang, sowie Juckreiz und Brennen am After leidet. Herr K. verneint diese Fragen, wodurch der Arzt seinen anfänglichen Verdacht, vergrößerte Hämorrhoiden könnten die Blutungen ausgelöst haben, nicht ausreichend bestätigt sieht.

Da er auch nach der körperlichen Untersuchung und nach dem Abtasten des Enddarms die Blutungen nicht eindeutig auf Hämorrhoiden zurückführen kann, überweist er den Patienten zu einer weiterführenden Untersuchung an einen Gastroenterologen, einem Spezialisten für Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Bis dahin rät der Hausarzt seinem Patienten, auch weiterhin den Stuhl aufmerksam auf Blutspuren hin zu kontrollieren und empfiehlt ihm eine ballaststoffreiche Kost, die für einen etwas weicheren Stuhl sorgen soll. Welche Lebensmittel dazugehören,

Einige Tage später erhält Herr K. einen Termin beim Facharzt, der eine Darmspiegelung durchführt und dabei den Dickdarm und den Enddarm genau untersucht. Dabei stellt er zwar auch Hämorrhoiden fest, aber viel wichtiger: Der Gastroenterologe entdeckt einen Darmpolypen, den er auch gleich im Rahmen der Darmspiegelung entfernt. Die Untersuchung des entfernten Gewebes ergibt krankhafte Veränderungen, wie sie bei den Vorstufen von Dickdarmkrebs auftreten. Herr K. hat großes Glück gehabt und durch sein beherztes Handeln eine frühzeitige Entfernung des veränderten Gewebes ermöglicht und einer weiteren Entartung vorgebeugt.

Die häufigsten Analerkrankungen

Autor:
Letzte Aktualisierung: 01. Februar 2017
Durch: sist
Quellen: Nach Informationen der Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie sowie der Fachzeitschrift MMW – Fortschritte der Medizin 2008. Füeßl HS. Anorektale Blutung. MMW-Fortschr. Med. Nr. 11 / 2008 (150. Jg.). URL: http://www.springermedizin.de/spmblob/169282/pdfPrintArticle/3264246/anorektale-blutung.pdf Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie. Hämorrhoidalleiden. URL: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/081-007e_S1_Haemorrhoidalleiden_07-2008_07-2012.pdf

Beitrag zum Thema aus der Community
Fragen an die Expertin
  • Expertenrat Hämorrhoiden
    Auf was muss ich achten? 18.04.2017 | 17:19 Uhr

    Hallo,bis nov 2016 hatte ich noch keine erfahrung mit hämorriden.als ich beim baden ein...  mehr...

  • Expertenrat Hämorrhoiden
    Perianalvenenthrombose 16.04.2017 | 22:34 Uhr

    Hallo... Gestern Morgen hatte ich auf einmal furchtbare Schmerzen und eine Geschwulst am...  mehr...

  • Expertenrat Hämorrhoiden
    Klarer Schleim nach Hämorrhoiden Op 13.04.2017 | 16:00 Uhr

    Guten Tag, ich hatte vor fünf Wochen eine Hämorrhoiden Operation nach Hal-Rar . Ich mache...  mehr...

shop-apotheke.com

Zum Seitenanfang