Aktuelle Fragen
  • Expertenrat Hämorrhoiden
    Proktitis gestern, 18:49 Uhr von sveina

    Hallo Frau Doktor, ich war heute beim Proktologen, der eine Proktitis mit kleinen...  mehr...

  • Expertenrat Hämorrhoiden
    Hämorrhoiden 2/3 Grad gestern, 15:30 Uhr von Achim

    Hallo lieber Expertenrat, da ich derzeit Hämorrhoiden 2-3 Grad habe und schon eine Ligatur...  mehr...

  • Expertenrat Hämorrhoiden
    Langjähriger Juckreiz am After! gestern, 09:50 Uhr von Siaham

    Guten Abend zusammen Schonmal vorweg. Ich weis nicht ob ich in diesem Berreich richtig...  mehr...

Hämorrhoiden – Salbe und Zäpfchen zur Behandlung!

Wenn Hämorrhoiden jucken und brennen, ist rasche Linderung erwünscht. Je nach Ausprägung und Stadium der Hämorrhoiden sind Salben und Zäpfchen zur Selbstbehandlung sinnvoll.

Wer zu Hämorrhoiden neigt, kennt die Anzeichen genau: Quälendes Jucken, Brennen und Nässen im After, oft wird das Sitzen zum Problem. Hämorrhoiden machen nervös, denn das Druckgefühl im After sowie das starke Jucken, ohne kratzen zu dürfen, gehen massiv auf die Nerven. Kratzen macht das Problem nur schlimmer, es kann zu Infektionen kommen.

Selbstverständlich sollten Beschwerden im Analbereich immer von einem Arzt abgeklärt werden, am besten von einem Facharzt für diesen Bereich, einem Proktologen. Je nach Stadium wird er zu unterschiedlicher Behandlung raten.

Hämorrhoiden-Salbe in der Hausapotheke

Vor allem in den ersten beiden Stadien von Hämorrhoiden sind Salben und Zäpfchen eine gute Behandlungsoption. Sie lassen sich selbst nach Bedarf anwenden. Viele, die bereits schon mal unter Hämorrhoiden litten, haben deshalb Hämorrhoiden-Salbe oder - Zäpfchen in ihrer Hausapotheke, damit sie bei den ersten Anzeichen gleich dagegen steuern können.

Hämorrhoiden-Salbe: Die Inhaltsstoffe

Spezielle Salben lindern das Jucken und Brennen, aber auch die kleinen Hautrisse am After, die durch Hämorrhoiden entstehen können, sprechen bei der Behandlung meist gut auf die Inhaltsstoffe von Hämorrhoiden-Salben an. Das sind vor allem:

  • Lidocain – dieser Wirkstoff betäubt, ist also ein lokales Anästhetikum, wirkt gegen Juckreiz und Schmerzen

  • Hamamelis – der Extrakt der Hamamelispflanze enthält Gerbstoffe, die adstringierend (zusammenziehend) wirken und den Heilungsprozess unterstützen

  • Jojobawachs, gelbes Bienenwachs und Cetiol – dieses Wirkstoff-Trio lindert die Beschwerden, beruhigt und pflegt die empfindliche Haut der Analregion

  • Zinkoxid zur Haut- und Wundbehandlung

  • Tannin und Eichenrinde – wirken adstringierend

Hämorrhoiden-Salbe mit Cortison

Nur für den kurzfristigen Gebrauch eignet sich Hämorrhoiden-Salbe mit Cortison. Cortison ist ein Entzündungshemmer. Er stillt den Juckreiz und unterstützt das Abheilen. Allerdings macht Cortison auf Dauer die Haut dünn und schwächt die lokale Abwehrkraft. Das erleichtert Pilzen und Bakterien die Vermehrung. Wer Hämorrhoiden-Salbe mit Cortison länger als nach Anweisung des Arztes anwendet, riskiert deshalb eine unangenehme Pilzerkrankung im Analbereich.

Welche Hämorrhoiden-Salbe ist verschreibungspflichtig?

Es gibt Hämorrhoiden-Salben mit Cortison, die niedrig dosiert sind. Diese Produkte sind frei verkäuflich, höher dosierte sind verschreibungspflichtig. Ebenso ist es beim Wirkstoff Lidocain. Je nach Menge des Lokalanästhetikums gibt es die Produkte ohne Rezept oder rezeptpflichtig. Zur Behandlung von Hämorrhoiden gibt es also frei verkäufliche sowie verschreibungspflichtige Produkte. Für alle Produkte gilt: Bitte wenden Sie sich an einen Arzt, falls nach zwei Wochen keine Besserung der Beschwerden eingetreten ist.

Hämorrhoiden-Salbe: Die Anwendung

Hämorrhoiden-Salbe sollte meist zwei bis dreimal täglich angewendet werden. Sinnvoll ist es, die Behandlung vor und nach dem Stuhlgang durchzuführen. Die Hämorrhoiden-Salbe wird im After und um die Afteröffnung aufgetragen. Wichtige Tipps zur Anwendung von Hämorrhoiden-Salbe:

  • Benutzen Sie dazu jedes mal einen frischen Fingerling (Apotheke)

  • Nägel schneiden und feilen: Der Finger, den sie mit Fingerling und Hämorrhoiden-Salbe vorsichtig in den After einführen, sollte einen möglichst kurzen, gut gefeilten Nagel haben, ohne Kanten. Sonst kann es zu Verletzungen der empfindlichen Afterhaut kommen.

  • Viel hilft nicht viel. Im Falle von Hämorrhoiden-Salbe bitte immer das Medikament dünn auftragen

Hämorrhoiden-Salbe mit Applikator

Manche Hämorrhoiden-Salben haben zusätzlich einen Applikator, damit die Salbe wirklich an die richtige Stelle kommt. Dieser kleine, schmale Kegel mit runder Kappe hat mehrere Löcher. Der Appliaktor wird auf die Salbentube geschraubt, die Salbe in den Applikator gedrückt. Danach den Applikator vorsichtig in den After einführen. Jetzt nochmals auf die Tube drücken und den Applikator leicht drehen. Auf diese Weise gelangt die Salbe direkt rundum auf die zu behandelnde Region, in den After und auf seinen Rand. Reinigen Sie den Applikator nach der Anwendung am besten unter fließendem warmen Wasser und tupfen Sie ihn mit Toilettenpapier ab.

Hämorrhoiden-Salbe gegen Falten?

Daneben soll es übrigens noch ein ganz anderes Anwendungsgebiet für Hämorrhoidensalbe geben. Manche Promis und Schaupielerinnen schwören auf Hämorrhoiden-Salbe gegen Falten. Bekannt haben sich dazu unter anderem Sandra Bullock, Anja Kruse und die ehemalige Miss Schweiz, Silvia Affolter. Sie soll Hämorrhoidensalbe gegen Tränensäcke benutzen.

Auf den ersten Blick könnten sich manche Inhaltsstoffe von Hämorrhoiden-Salben tatsächlich für die Gesichtspflege und Faltenbehandlung eignen: Hamamelis etwa lässt sich zur Hautpflege am ganzen Körper anwenden. Doch die adstringierenden Wirkstoffe, von denen sich die Beautys erhoffen, dass sie Tränensäcke schrumpfen lässt ähnlich wie die Aussackungen am After, die Hämorrhoiden, helfen in diesem Fall nicht. Tränensäcke sind letztendlich nämlich tief liegende Ödeme. Bis in diesen Bereich wirken die Adstringentien nicht. Im Gegenteil: Die Gerbstoffe sowie Zink trocknen die Haut etwas aus – was bei den nässenden Hämorrhoiden erwünscht ist. Im Gesicht ist das jedoch äußerst ungünstig und unterstützt die Faltenbildung.

Die weiteren Wirkstoffe von Hämorrhoiden-Salbe, wie beispielsweise Cortison und Lidocain, sind völlig wirkungslos gegen Falten. Hämorrhoiden-Salbe eignet sich deshalb nicht als Anti-Falten-Hilfe.

Hämorrhoiden behandeln mit Salben & Zäpfchen

Örtliche Betäubung bringt oft Erleichterung
Beschwerden im Analbereich

Schmerzen, Jucken und Brennen sind häufige und quälende Beschwerden bei Hämorriden und anderen Analerkrankungen. Lidocain als Salbe oder Zäpfchen hat sich zur Behandlung der Symptome bewährt und hilft... mehr...

Lokale Behandlung wichtige Behandlungsoption
Hämorrhoiden in Schwangerschaft und Stillzeit

Hämorrhoiden in und nach der Schwangerschaft sind keine Seltenheit. Insbesondere jetzt, wenn der Körper ohnehin bereits starken Belastungen ausgesetzt ist, ist eine lokale Behandlung zur Linderung von Schmerz... mehr...

Proktologika gegen Juckreiz im und am Po
Medikamente gegen Hämorrhoiden

Die so genannten Proktologika helfen der Haut im und außerhalb des Analkanals beim Heilen. Weil Zäpfchen oft übers Ziel hinausflutschen, sind Haemotamps besser. mehr...

Proktologika – gegen den Juckreiz
Animation

Hämorrhoiden des ersten und zweiten Grades lassen sich durch rezeptfreie Medikamente lindern mehr...

Bei welchem Hämorrhoiden-Stadium ist was zu tun?
Von Ernährungsumstellung bis zur OP

Hämorrhoiden sind lästig und unangenehm - im fortgeschrittenem Stadium sogar ein Infektionsrisiko mehr...

Zäpfchen bei Hämorrhoiden
Gegen Beschwerden im Analbereich

Welche Zäpfchen, Salben, Lösungen sowie spezielle Cremes die Beschwerden bei Hämorrhoiden lindern mehr...

shop-apotheke.com

Autor:
Letzte Aktualisierung: 20. April 2015

Expertenrat Hämorrhoiden

Im Expertenrat Hämorrhoiden können Sie Fragen an einen Spezialisten stellen.

zum Expertenrat
Gratis Broschüren
Diskussionsforum

Sie möchten sich mit anderen Betroffenen zum Thema Hämorrhoiden austauschen? Hier geht's zum Diskussionsforum.

zum Forum

Zum Seitenanfang